Eure Musikschule in Mayen & Ochtendung

Seit mehr als 12 Jahren in Mayen und Ochtendung.

Die Musikschule Böckling ist eine private Bildungseinrichtung, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, in entspannter Atmosphäre einen Musikunterricht ohne Leistungsdruck zu bieten.

Denn Musik soll vor allem eines: Spaß machen!

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, jedem Musikinteressiertem, ob groß oder klein, einen auf seine persönlichen Bedürfnisse und Fähigkeiten zugeschnittenen Musikunterricht zu bieten. Hierbei wird der persönliche Musikgeschmack des Schülers ganz besonders berücksichtig. Dadurch sind erste Erfolgserlebnisse beim Lernen schon innerhalb kurzer Zeit möglich, so das die Motivation zum Lernen erhalten bleibt. Die individuellen Interessen unserer Schüler sind uns ein ganz besonderes Anliegen.

Unser langfristiges Ziel ist es, dass unsere Schüler nach dem Beenden ihrer Musikausbildung in der Lage sind, selbständig an sich und Ihrem Talent weiter zu arbeiten, oder aber Ihre Ausbildung in Form eines Musikstudiums fortzusetzen.

Der Unterricht richtet sich sowohl an Kinder und Jungendliche, so wie auch an Erwachsene. Der Einstieg kann bei null beginnen, aber auch wenn bereits Kenntnisse vorhanden sind. Der Unterricht findet im Einzelunterricht, sowie in der Gruppe statt. Die Größe der Unterrichtsgruppen beträgt maximal 3 Teilnehmer. In der Musikalischen Früherziehung bis zu sechs Kindern pro Gruppe.
Angestrebt wird eine fundierte Ausbildung auf dem jeweiligen Instrument, die neben der musikalischen Praxis auch das Lesen der Notenschrift, Gehörbildung, Harmonielehre, Improvisation, rudimentäre Musikgeschichte, Komposition sowie Instrumentenkunde umfasst.
Den Interessen und Wünschen des Schülers werden besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Die Erhaltung der Motivation ist Grundvoraussetzung für den Lernerfolg. Der Schüler wird zu regelmäßigem Üben angehalten. Dies geschieht jedoch nicht durch Druck sondern, in dem durch sorgfältige Auswahl der Übungsstücke und vermeiden von Überforderung ein Erfolgserlebnis ermöglicht wird.

Der Unterricht muss nicht zwingend, über das Erlernen von Noten stattfinden. Die Lernziele des Schülers werden hierbei berücksichtigt. Ein Beispiel hierfür wäre jemand, der seinen Gesang auf der Gitarre begleiten möchte. Hier stünde das Erlernen von Akkorden, Schlagtechnik, Zupfmustern und Gehörtraining an erster Stelle.
Der Instrumentalunterricht wird durch den Einsatz von Cds, Playalongs und die Begleitfunktion von Keyboards unterstützt. Gerade für einstimmige Instrumente wie z.B. Bass o. Trompete ist dies von besonderer Bedeutung, damit der Schüler lernt, sein Spiel im harmonischen Zusammenhang zu bewerten und sich auf verschiedene Tempi einzustellen. Ebenso können Schlagzeuger das Zusammenspiel mit Harmonie-Instrumenten, und die Funktion ihres Instruments innerhalb eines Bandgefüges mit diesen Hilfsmitteln üben. Hierbei ist auch das gelegentliche Zusammenlegen von Unterrichtsstunden, z.B. von Bassisten und Schlagzeugern, zum Erlernen des Zusammenspiels und als Vorbereitung auf die Arbeit innerhalb einer Band, sinnvoll.

Die Musikschule bietet allen Schülern die in ihrer Ausbildung soweit vorangeschritten sind, die Möglichkeit ihre ersten Erfahrungen im Zusammenspiel mit anderen zu machen. Unter Anleitung eines Lehrers werden regelmäßige Proben in den Räumen der Musikschule abgehalten.
Den Bands werden Auftrittsmöglichkeiten, z.B. bei Stadtfesten und Jugendveranstaltungen verschafft. Hierbei werden neben den musikalischen Aspekten auch der Umgang mit der Technik und die Aufführungspraxis geschult.
Die Bildung kleiner Ensembles, z.B. Klavier und Geige wird vorangetrieben. Dabei können Unterrichtsstunden zusammengelegt werden, um das Zusammenspiel zu schulen.